17. & 18. September Bratislava

Morgens fahren wir wieder über eine Grenze. Von Ungarn in die Slowakai. Hier erinnert nur noch eine Bauruine an einen ehemaligen Grenzübergang. Ein Fotograf macht Portraits mit Luftballons zwischen den Trümmern. Bizarr. Ringsherum sieht es aus wie bei uns, Geschäfte, Einkaufszentren, Häuser. Sowohl in Ungarn, als auch in der Slowakai. Sehr auffallend sind jedoch die sehr hohen Mauern um die Häuser, die uns teilweise auch bereits in Rumänien auffielen. Wobei es hier auch vielfach meterhohe Zäune waren, die evtl. Bären oder Wölfe abhalten könnten. Aber hier? Mit dem Kommentar “Mauern entstehen im Kopf”, lassen wir sie mal so stehen.

In Bratislava quartieren wir uns in einem Appartement mit Waschmaschine ein. In ein paar Tagen dürfen wir Protagonisten einer Reportage sein und diese auch noch zum Teil schreiben. Mehr dazu später. Jedenfalls wollen wir dort mit sauberen Outdoorklamotten aufschlagen.

Bratislava wurde uns als mehrfach Party Stadt angekündigt. Wir bekamen davon allerdings nichts mit. Nette Kneipen, Cafes oder Bars laden in der perfekt restaurierten Altstadt zum Verweilen ein.

Gedenkstätte für ein Journalisten Pärchen, das 2018 ermordet worden.

Der Journalist Ján Kuciak hatte Steuervergehen und kriminelle Kontakte von prominenten Unternehmern aufgedeckt.

Dadurch kam es zu Neuwahlen.

Auf der Burg fallen die vielen Windräder in Österreich zur rechten und die Ölraffinerie in Der Slowakai zur linken auf.

Österreich mit vielen Windrädern
Ölraffinerie nahe Bratislava

Hoer noch ein paar Eindrücke der Burg.

Abendstimmung in der Altstadt. Wir streunen über die Plätze, Aleen und durch die Gassen und begegnen internationalen Touristen.

Man merkt, hier ist Geld vorhandne. VW betreibt neben anderen Firmen ein großes Werk in dem Fahrzeuge der 5 Marken Skoda, Seat, VW, Porsche und Audi hergestellt werden. Motoren werden in der benachbarten ungarischen Stadt hergestellt. Um 10:00Uhr, pünktlich als die Parkuhr abläuft starten wir nach Prag.

Für ca. 360 km brauchen wir 6 Stunden auf Grund von Großbaustellen auf der Autobahn und dem Verkehrsinfarkt in Prag. Wir sind der Stau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s